„Champ“ions im Netz… Versager im Leben?!

Lange habe ich überlegt, ob ich mich zu diesem Thema äußern soll. Hat es diese famegeile und meiner Meinung nach eher traurige Gestalt, doch eigentlich nicht verdient noch mehr im Gespräch zu bleiben. Das Problem dabei ist leider nur, er ist nicht allein mit seiner Einstellung und bölkt sie auch noch per SocialMedia raus in die Welt. Und da hört der Spaß dann echt auf…

Es geht um einen s.g. „Coach“, der in den letzten Tagen bei Twitter für ein kleinen (großen) Shitstorm gesorgt hat. Alle, die bei Twitter und in der „Depressionsfilterblase“ unterwegs sind, sind sicherlich schon über die Geschichte gestolpert. Trotzdem fange ich hier mal von vorne an…

Diese „Person“ (Ich nenne bewußt keine Namen!) hat einen Tweet bzw. Thread abgesetzt, den er mit -Zitat- „Die Krankheit „Depression“ gibt es nicht.“ begonnen hat. BÄMM… Gleich mal mit etwas anfangen, dass gut für die Reichweite ist! Im folgenden Thread ballert er dann wie ein Maschinengewehr teils beleidigende, teils völlig flache Sprüche zum Thema Depression raus. Kernthema: Die gibt es nicht, man solle sich nicht so anstellen, seine Lebenssituation ändern und außerdem verdient die Pharmaindustrie nur an irgendwelchen haltlosen Diagnosen. Ach… Und nicht zu vergessen: Man solle sich doch ihn selbst als Vorbild nehmen. Wo er doch die richtigen Handwerkzeuge für ein tolle & erfolgreiches Leben hat. Gegen Geld natürlich. Wie es sich für einen „Coach“ halt so gehört.

Das Ganze hat natürlich -verständlicherweise- hohe Wellen geschlagen. Da gab es die vielen Menschen bei Twitter, die einfach nur entsetzt waren aufgrund so einer eindimensionalen (Und meiner Meinung nach sehr dummen) Meinung, dann gab es die wenigen, die ihn haben versucht zu überzeugen und es gab einen nicht kleinen Teil, die ihn in seiner Aussage bestärkt haben. Seine eigenen Fanboys (Und btw: Sogar Accounts die mehr oder weniger offensichtlich von der gleichen Person stammten).

Und genau diese „Fanboys“ machen die Sache so „gefährlich“. Menschen, die offenbar total unreflektiert sind, die diese Meinung teilen, weiter verbreiten und sich von solchen angeblichen „Lebensprofis“ bestärkt fühlen. Dass sie dafür Kohle raus hauen, um „exklusiven“ Zutritt zu einer Webseite und Facebookguppe zu bekommen (Die übrigens voll mit solchen kruden Meinungen sind!), ist das eine. Sorry, aber wenn jemand so naiv ist und sich gegen Geld von einem „Fitnessjüngling“ beraten lassen muss (Der noch nicht mal ein wirklich professionelles Auftreten pflegt)… Seis drum. So lange dieses „Coaching“ im ranzigen Hinterzimmer von irgendwelchen Webseiten bleibt. Tut es aber in diesem konkreten Fall nicht. Twitter gehört heutzutage nun mal (leider) zu einem sehr starken Sprachrohr und teilweise sogar einzigen Informationsquelle für gewisse Personenkreise. Und je nach „Filterblase“ sind diese Informationen die man dort bekommt, auch ziemlich eindimensional. Leider macht das „System“ twitter es einem aber ziemlich leicht, diese Informationen weiter zu tragen und noch mehr (dumme?!) Menschen damit zu erreichen. Und wie wir alle aus leidvoller Erfahrung wissen… Populistische Meinungen fallen bei vielen menschen gerne mal auf fruchtbaren Boden und keimen dort.

Und gerade bei dem Thema Depressionen (bzw. psychische Krankheiten) zu entstigmatisieren, gehört eine Menge Feingefühl dazu. Welches dieser Mensch mal so gar nicht bewiesen hat (Der Twitteraccount ist voll mit „Meinungen“ in dieser Form). versteht mich bitte nicht falsch, ich möchte niemanden seine Meinung absprechen. Man kann sicherlich auch über das ein oder anderen maßvoll & gesittet diskutieren. Aber wenn es in so eine Richtung geht, da hört dann bei mir persönlich jeglicher gute Wille auf. Was mich auch eigentlich nur zu einem Schluss bringt…

Dieser „Wurm“ hat es aus voller Berechnung getan. Um sich, seine „Marke“ und sein -lächerlichen- Versuch ein ganz großer „Coach“ zu werden, zu pushen. Wahrscheinlich sogar gepaart mit einer sehr, sehr flachen Denkweise.

Und genau deswegen bin ich bei solchen (Internet)Coaches sehr vorsichtig. Ich will nicht sagen, dass jeder dieser Menschen Schund treibt. Nein, es gibt da draußen einige wirklich emphatische, intelligente und erfahrende Coaches. Meisten wissen die aus eigener Erfahrung wovon sie sprechen. Aber es gibt halt wesentlich mehr von den Exemplaren, die sich einfach nur verkaufen wollen. Mit allen Mitteln. Um sich -so meine Meinung- an anderen zu bereichern, ihr Ego an diesem „Fame“ aufzupushen und ihr krudes Weltbild unter Menschen zu bringen. Sehr wahrscheinlich, weil sie es anders nicht schaffen. Und somit für mich die viel größeren Versager im Leben sind, als Menschen die sich mit sich, ihrer Krankheit und dem Leben mit allen Facetten auseinandersetzen.

Daher sind viele dieser „Coaches“ für mich Champions im Netz und Versager im Leben. Nicht mehr, nicht weniger! Und nicht mehr Aufmerksamkeit sollten man solchen traurigen Gestalten auch gönnen…

In diesem Sinne…
Passt auf Euch auf, glaubt nicht jeden Müll der in den sozialen Netzwerken raus gehauen wird und wehrt Euch durchaus gegen dumme Menschen. Denn wenn die einmal die Oberhand haben… Na dann Gute Nacht…

Ergänzung Sonntag 17. März 2019 18.00 Uhr:

Natürlich agieren nicht alle „Coaches“ nach oben beschriebenen Muster. Schrub ich ja auch. Und sicherlich ist z.B. Sport bei einer Depression durchaus hilfreich. Auch das man etwas an den „Lebensumständen“ ändern & vielleicht auch in einer Krise ändern kann/sollte, ist durchaus klar.

Doch wie so oft… Der Ton macht eben die Musik! Jemand der Dich vernünftig, sachlich und bewußt auf Dich abgestimmt „berät“ ist sicherlich für viele Menschen nicht verkehrt. Auch sind vor allem solche „allgemeinen“ Hinweise nicht an eins geknüpft… Geld! Da regt mich wohl auch ziemlich in dem oben beschriebenen Fall so auf. Dass dieser Mensch mit seiner Art auch noch (versucht) Geld zu machen.

Daher wiederhole ich nochmals meinen Tipp:
Achtet gerade im Netz drauf, wer was für wieviel Geld sagt. ;)

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.