Apple macht den Flat Beat

Da hat Apple doch gestern echt wieder gezaubert. Eine Keynote zur WWDC. Und was haben die Fanboy wieder feuchte Schlüppas bekommen. Was zeigt uns Apple?! Ein iPhone 6? Ein iPad Maxi? Eine Glotze mit angebissenen Apfel drauf?!

Nö…Vor allem ein neues OS und iOS. Und ein bisschen Hardware. Um das mal runterzubrechen. Aber fangen wir vorne an. Wie immer wurde viel spekuliert, das wenigste kam dann wie es kommen sollte. Gut…iOS 7 und OS Maverick (Verdammt…Ich muss jedes Mal (!) an irgendeine Comicsendung denken. Helft mir!) waren so gut wie sicher. Das Mac Book Air und der neue Mac Pro haben mich überrascht. „Geflasht“ hat mich die neue Optik von iOS 7. Warum?! Dazu später mehr.

Fangen wir mit der Hardware an. Neue Technik in den Mac Book Airs machen aus der kleinen Kiste langsam eine echte Alternativen zu „ollen“ Laptops. 12h Akkulaufzeit hört sich -in der Theorie- sehr gut an. Könnt man echt drüber nachdenken…Für unterwegs…Um nicht immer ganz so protzig mit dem iPad durch die Gegend laufen zu müssen. Der „Hammer“ war aber der neue Mac Pro. Aaaaalter…Perverses Hardwaremonster. Und sieht dabei aus wie ein Mülleimer. Ich sehe schon die Memes in den nächsten Tagen sprießen. Aber mal davon abgesehen (Und das Design wird schon seinen Grund haben), geiles Teil…Die Fachleute werden sich schon die Finger lecken und in Zukunft werden in einigen Büros kleines schwarze Eimerchen stehen. Mein Plan: So ein Ding mal -voll aufgerüstet- im Einsatz sehen. So ein Ding zu besitzen ist genauso utopisch wie beim alten Mac Pro. Neben der reinen Hardwarepower, hat mich viel mehr überrascht noch mal so ein schickes Teil zu sehen. Ich hätte fest damit gerechnet, dass der Mac Pro zur Vergangenheit gehört. Und dann so ein Ding… Chapeau Apple!

Und jetzt…Software! Genauer gesagt…“Betriebssysteme“. OS X bekommt ein „Update“. Viel SchnickSchnack wie ich finde, viele Funktionen die es so oder so ähnlich schon häufig bei Drittanwendungen gibt und ein bisschen was am Design gebastelt (Leider lange nicht so viel wie bei iOS). Insgesamt wieder so ein „Update“, bei dem ich mehr „Hmm…Muss nicht sein!“ empfinde als…„Geil! Haben will!“. Innovativ ist was anderes, aber dafür sind die Preise bei solchen Updates immer relativ gering. Also wird es über kurz oder lang auch bei mir auffem Rechner landen. Und auch erst dann kann ich mehr sagen ob und wie viele von den neuen „Funktionen“ ich auch wirklich nutze. Bis dahin…Abwarten. Also weiter zu iOS 7. Joa…Hab ich im Grunde ja nix am Hut, weil ich kein Apple Smartphone habe. Und trotzdem war ich begeistert. Nicht mal so sehr von den Funktionen…Nein…Viel mehr von der radikalen Änderung der Optik. Man hat sich zwar inzwischen an das lustige Design von Apple gewöhnt, aber was da jetzt kam…Jony Ive ist halt eben ein Gott! Radikal, (zugegeben) bunt und Flat! Ok…das Rad wurde dabei nicht neu erfunden, ganz im Gegenteil…Mit Flatdesign hat Apple sicherlich nicht angefangen. Aber es sah verdammt stimmig aus. Ich bin in Sachen Design ja so ein kleiner „Monk“. Wenn nur eine Kleinigkeit nicht passt, dann regt mich das auf. Bei vielen „zusammen gebastelten“ Designs, ist eben genau das der Fall. Da muss nur ein Icon nicht passen…und zack…Der Gesamteindruck ist dahin. Ich denke -so lange ich es nicht live gesehen habe- das wird bei iOS 7 nicht passieren. Da ist alles aus einem Guss. So sah es zumindestens gestern auf der Präsentation aus. Und das macht den Augen Spaß…Ganz ehrlich…Ich gehört definitiv zu dem Lager, dem das Design gefällt. Natürlich auch, weil „frischer Wind“ immer etwas von „Geil!“ hat. Besonders bei Apple. Und auch hier hätte ich nicht gedacht, das man bei Apple den Schritt geht und iOS so radikal ändert. Schon allein das begeistert mich sehr…

Den Rest schenke ich mir. Denn eigentlich gabs nicht wirklich erwähnenswertes. Gut…iRadio sollte man noch in den Raum werfen. Aber offenbar ist das Ding doch nicht so toll, wie es sich angehört hat. Vor allem für uns Deutsche…Nicht in Deutschland. Vorerst. Und auch sonst…Hmm…Ich vertraue da eher auf andere Dienste. Die üblichen Zahlenspielereien lasse ich auch mal weg…Den Seitenhieb auf Android fand ich persönlich absolut unnötig und ungeschickt. Ein Pluspunkt (Die Offenheit) als Negativpunkt darzustellen, schickt sich nicht sehr. Insgesamt war ich gestern echt mal wieder überrascht. Eben von den zwei „neuen“ Rechnern und ganz besonders von dem Design von iOS. Da hat Apple kurz mal gezeigt  dass sie -nicht unbedingt neues aber- überraschendes noch können. Und das war eigentlich das überraschende an der Keynote. Alles andere war relativ grau und eintönig. Wie die letzten Keynotes eben auch. Aber das stelle ich ja schon fest…Ein wirkliches Feuerwerk, wird es auch bei Apple nicht mehr geben. So ist eben der Lauf der Dinge…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Everything looks better with Helvetica. #wwdc #ios7 | NERO.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.