Der Kampf mit dem Kopf

Und zwar nicht nur mit dem dicken Kopf von der gestrigen Geburtstagsfeier vom Bruder. Sondern viel mehr auch damit, sich das ganze theoretische Zeug in den Kopp zu kloppen. Lernen will gelernt sein!

Oder anders gesagt: Ich spucke schon wieder im Dreieck. Keine Ahnung wie das manche Menschen schaffen sich -trotz gehobenen Alters- noch neue Dinge in den Kopp zu hauen. Mir machts grad mal wieder extrem Schwierigkeiten1. Und das, obwohl ich als angehender Schmalspurpädagoge lerne welche Lernmethoden es gibt. Alles graue Theorie wie an mir selbst feststellen muss.

Es ist schon komisch…Dinge wie Musik oder Entertainment kann ich mir wahrscheinlich noch für die nächsten 100 Jahre merken. Aber bei wirklich wichtigen2 Dingen legt sich der Schalter auf „OFF“. Irgendwann ist man mit seinem Latein auch am Ende. Versuch um Versuch geht schief…Aber es muss ja irgendwie in den Kopp. Falls Ihr da draußen irgendwelche Ideen habt…So als Langzeitstudent oder frischer Abiturient…Immer her damit. Inzwischen gibt es nix, was ich nicht ausprobieren würde.

Vielleicht sollte ich mir den theoretischen Stoff einfach vorsingen…

..............................
  1. Übrigens auch wenn ich am Abend vorher nicht getrunken habe… []
  2. Prüfungen und so… []

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.