Liebe Stadt Schwerte…

…ihr habt ein Problem. Und zwar ein ganz dickes. Neben den zahlreichen kleinen oder größeren Problemen wie z.B. der Einbruchserie oder der klammen Stadtkasse. Nämlich ein Verkehrsproblem!

Quelle: RuhrNachrichten.de

Quelle: RuhrNachrichten.de

Es kann doch nicht angehen, das es inzwischen in Schwerte zur Regelmäßigkeit als denn zur Ausnahme gehört, dass man irgendwo im Stau steht. Naja…Irgendwo ist gut…Eigentlich so ziemlich überall auf den Hauptverkehrsrouten. Und nicht nur auf der so viel beschworenen Hörder Straße. So ziemlich auf jeder größeren Straße rund um den Stadtkern. Morgens, Mittags, Nachmittags und am Wochenende…Eigentlich gibt es so gut wie kein „Zeitfenster“ mehr, in dem es mal etwas entspannter abgeht auf den Straßen. Ok…Ein paar Stündchen zwischen morgendlichen Berufsverkehr und der Rushhour am Mittag/Nachmittag. Und Nachts um 03.00 Uhr vielleicht. Aber ansonsten…Steht man mehr als das man rollt. Man gucke sich nur mal folgende Grafik an… Exemplarisch an fast jeden Tag eigentlich…

Es kann doch nicht sein, dass ich Freitagsmittag von Punkt A zu Punkt B annähernd 45 Minuten brauche nur weil die Straßen verstopft sind. Wir sind weder in Berlin noch in Paris. Wir sind eine verkackte Kleinstadt…Ok…Zugegeben, eine Stadt die von zwei großen Autobahnen flankiert wird. Aber vielleicht liegt ja genau da das Problem?! Die ganzen „Ausweicher“ von der A45, die sich durch die Innenstadt quetschen um oben an der Hörder Straße wieder auf die A1 aufzufahren. Allein der verweigerte Ausbau der B236 kann es ja wohl nicht mehr nur sein. Das sehe sogar ich…Der kein Verkehrsanalytiker ist. Sondern ein ganz normaler Autofahrer aus Schwerte, der mächtig angenervt ist. Und jetzt stellt Euch mal vor wie das nach außen hin wirkt. „Schwerte an der Ruhr am Stau“ ist da schon lange kein flapsiger Spruch mehr. Warum also nicht zumindestens den LKW-Verkehr von Ergste in Richtung Innenstadt verbieten?! Wenn schon kein Geld bzw. politischer Wille da ist die B236 auszubauen. fest steht, irgendwas muss getan werden..:Sonst könnte man sich echt überlegen nur wegen der verkorksten Situation definitiv keine Empfehlung für Schwerte auszusprechen. Die armen Menschen die sich da tagtäglich mehrmals durchquälen müssen…

Zeit was zu ändern Schwerte…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.