Einmal Inselurlaub für 69€ bitte…

Oder auch: Far Cry hat (endlich) zurück zu alten Stärken gefunden. Und man zockt wieder in einer wunderschönen Inselwelt!

Watsefack…Was für ein kranker Scheiß! Far Cry 3 fickt den Kopp und die Augen.
Und das verdammt hart!1

Was für ein Feuerwerk…Da hat Ubisoft nicht zu viel versprochen! Far Cry 3 dreht ab…in allen Belangen. Total kranke Charaktere, eine gute Story und vor allem wieder ein „mittendrin-statt-nur-dabei“ Spielgefühl. Ich bin schwer begeistert…und das obwohl ich noch lange nicht alles gesehen habe. Gut 3/4 vom Spiel warten noch auf mich. Deswegen: Guckt Euch das Video unterm Bild an…

Ohne viele Worte zu verlieren…Gott ist das ein geiler Scheiß! Far Cry ist erwachsen geworden. In wirklich allen Belangen! Was die Story, die Charaktere und das gesamte Gameplay angeht. Während Teil 1 damals eigentlich nur ein „Eycatcher“ denn ein Vollpreisspiel2 war und Teil 2 zwar vom Setting nett aber vom Gameplay absolut mau war, ist der dritte Teil ein Zungenschnalzer vorm Herrn. Endlich klappt jegliche Spielweise auch wirklich, egal ob Ballern ala Rambo oder Schleichen ala Splinter Cell. Und dann diese Spielwelt…Sie lebt! Im wahrsten Sinne des Wortes…man muss beim fröhlichen „im Meer planschen“ aufpassen, dass einem nicht ein Bullenhai von unten die Eier abbeißt oder aber beim nächtlichen Jagen auf Tiger und Leoparden acht geben. Grandios!

Und dann noch die Story…ok, zugegeben…ein paar Mal habe ich mich dabei erwischt wie ich drauf gewartet habe, dass gleich Leonardo DiCaprio wie in „The Beach“ um die Ecke gestiefelt kommt. Soll heißen: Die Story ist jetzt nicht neu erfunden worden, aber verdammt gut verpackt worden. Ein Vaas Montenegro oder ein Dr. Alec Earnhardt…was für verdammt durchgedrehte Typen! Aber auch als Spieler selbst fühlt man sich jederzeit (!) absolut in die Story integriert. Sicherlich liegt das auch daran, dass man alles in der „Ego-Perspektive“ sieht3. Genau so muss das ein Game machen. Dazu die wirklich abwechslungsreichen Missionen und netten „Open-World“ Dinge wie Minigames oder das neue „Crafting“ Feature. Ein Skill-Tree kommt auch noch dazu…ist aber eher dünn.

Die in einigen Test angesprochenen Fehler sind mir allerdings auch schon aufgefallen. Doch sind das für mich bislang  nur „Fehlerchen“. Eine mangelnde Lippensynchronität oder aber eine Grafik, die nicht ganz so „High-End“ ist wie auf dem PC (wozu man auf PC dann ja aber auch einen wahren Monsterrechner braucht!). Dazu vielleicht noch der ein oder andere nervige Gameplayschnitzer wie dann die doch zu häufig auftretende Fauna4. Alles in allem aber verschmerzbar, inzwischen gibt es ja eigentlich kaum ein Game mehr welches zu 100% perfekt ist. Seis drum…

Im Gesamten macht Far Cry 3 verdammt viel richtig. Ein Titel welcher zurecht als „Spiel des Jahres“ gehandelt wird. Auch wenn ich gesehen habe, dass es die „Insane Edition“5 bloß für ’n Zehner mehr bei Amazon gibt, sind die 69€ verdammt gut angelegt. Und das obwohl ich eigentlich kein Freund von so teuren Neuerscheinungen bin. Aber einmal im Jahr darf man mal ’ne Ausnahme machen. Und da heute eh Nikolaus ist…Hab ich mich somit eben selbst beschenkt. Daher fällt das Fazit auch entsprechend aus: Geil! Geiler! Far Cry 3!

Wer Far Cry 3 noch nicht zu Hause hat…Ab in den Laden, das Klimpergeld welches im Stiefel war dafür verplempern! Ist auf jeden Fall sehr gut angelegt…

..............................
  1. Und genau deswegen ist es auch ein USK18 Titel! []
  2. War die Story doch sehr dünn und schnell durchgespielt []
  3. Was auch absolut konsequent durchgezogen wird []
  4. Nervige Hunde und zu viele Tiger []
  5. Die Insane Edition beinhaltet neben den zwei Singleplayer Missionen noch den „Monkey Business  Pack“ und eine Wackelfigur []
  • Veröffentlicht in: Games

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.