Das Chaos im Kopf

Tage, an denen ich nicht mal den kleinsten Gedanken zu Ende denken kann…Tage, an denen ich -gefühlt- zwei Schritte nach vorne, dann aber direkt wieder zehn Schritte zurück bewege… Tage, an denen die Gedanken dann wiederum so laut sind, dass es mich körperlich wie auch mental quasi erschlägt…Das zeichnet das momentane Chaos in meinem Kopf […]

Die Kopfkirmes feiert Karneval

Rosenmontag 2019… Die Jecken feiern Karneval, meine Kopfkirmes seit einigen Tagen ebenso. Weil der Kopf mal wieder nicht weiß, wohin die Reise geht. Also sitze ich mal wieder vor dem Rechner und tippe ein paar Zeilen… Aber eins nach dem anderen…Erst einmal ein kleiner Überblick der letzten Wochen: Das Johanniskraut, welches ich seit gut einem […]

Es geht noch ein kleines bisschen beschissener…

Ja, tatsächlich! Und ich dachte eigentlich, ich hätte mein „Stimmungstief“ für diesen Monat bereits überwunden. Aber… Bekanntlich kann eine Depression oftmals noch eine Schüppe drauf legen. Scheinbar hat die Depression bei mir in den letzten Tagen ’nen ganzen Radlader drauf gepackt… Ja, im Jammern war ich schon immer recht gut. Aber tatsächlich soll dies kein […]

Wenn die Stimmung sich im Keller häuslich einrichtet…

Wow… 3 1/2 Wochen keinen Beitrag mehr. Würde ich dies als „Stimmungsbarometer“ nehmen, dann würde ich erkennen, dass es mir nicht gut ging. Dazu brauche ich aber nicht die Häufigkeit von Beiträgen hier im Blog. Ich habs -zum Glück- auch so bemerkt. Und mich deswegen auch die letzten drei Wochen zurückgehalten. Rückzug von allem… Wer […]

Die Sache mit den „Medis“

Oder auch: Bunte „HappyPills“ für einen bunten Kopf!Versteht mich bitte nicht falsch, trotz meiner etwas saloppen Formulierung, ich halte medikamentöse Unterstützung bei psychischen Erkrankungen durchaus für wichtig & richtig. Doch gehe ich auch da meinen eigenen Weg… Zwangsläufig kommt für einen Betroffenen wohl irgendwann mal die Frage auf, Medikamente im Laufe seiner „Erkrankung“ zu nehmen. […]

Klinik ohne Betten

Heißt es doch so oft auf Webseiten von (Psychotherapeutischen) Tagekliniken. Trifft es den Nagel doch auf den Kopf. Eine Behandlung, die von Morgens bis (meistens) Nachmittags geht und währenddessen man Abends & am Wochenende trotzdem Zuhause sein kann. Ein „Behandlungsmodell“, welches für mich genau richtig war. Ein paar Erfahrungen aus der -wie ich sie gern […]

Der Weg zur Therapie

Gibt es da überhaupt „den einen Weg“?! Ich denke nicht. So unterschiedlich wie jeder Mensch ist, so verschieden ist auch der „Weg“ in die therapeutische Behandlung. Ich möchte gerne heute mal „meinen“ Weg skizzieren, vielleicht etwas detaillierter als  in der Vorstellung. Aber bitte beachtet: So differenziert wie manch eine Diagnose ist, so unterschiedlich sind auch […]